"Rosenheim Cops" hängen Quali-Start des ÖFB-Teams ab

Die "Rosenheim Cops" waren beliebter als die ÖFB-Auswahl.
Die "Rosenheim Cops" waren beliebter als die ÖFB-Auswahl.Gepa, Picturedesk
Das ÖFB-Gastspiel in Schottland zum Start der WM-Qualifikation brachte dem ORF starke Quoten. Die "Rosenheim Cops" waren allerdings beliebter. 

751.000 Fußballfans hatten die erste Halbzeit des Qualifikations-Schlagers im Hampden Park live in ORF 1 verfolgt. Das entspricht einem Marktanteil von 21 Prozent. 

Zeitgleich hatten allerdings 900.000 TV-Zuschauer und -Zuschauerinnen in ORF 2 bei den Ermittlungen der "Rosenheim Cops" mitgefiebert. Das bedeutete einem TV-Marktanteil von 26 Prozent. Damit hängten die bayrischen Ermittler das rot-weiß-rote Nationalteam deutlich ab. 

Die zweite Spielhälfte aus Glasgow hatten dann 749.000 Fußballfans im Rundfunk verfolgt - ein Marktanteil von 26 Prozent. Die während des zweiten Durchgangs laufende ZIB 2 sahen 723.000 Menschen, was einem Marktanteil von 25 Prozent entsprach. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
ÖFB-TeamORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen