Twitch-Streamer "Mango" nach Alk-Auftritt gesperrt

Die Streaming-Plattform Twitch liegt im Clinch mit "Super Smash Bros. Melee"-Profi "Mango". Nach einem Torkel-Auftritt folgt eine Sperre.

Joseph "Mango" Marquez wurde von Twitch, wo Gamer ihre Fans an Videospiel-Auftritten teilhaben lassen, für eine Woche gesperrt. Grund ist eine der jüngsten Übertragungen des Gamers, bei der sich betrank und dabei filmte, wie er offenbar volltrunken vom Stuhl kippte. Im Livestream lehrte "Mango" zuvor offenbar einige Flaschen Alkohol.

Dafür holte such Marquez jetzt eine einwöchige Sperre von Twitch ab. Der Grund: Es handle sich um eine "gefährliche Konsumation von Alkohol oder Drogen", wie Twitch mitteilte. Die Reaktion von "Mango": Er twitterte als Antwort "ROFL", was für "rolling on floor laughing" , "lachend über den Boden rollen", steht. Während sich Beobachter vor Lachen biegen, bezog "Mango" später Stellung.

"Ich habe sehr viel getrunken, ich weiß"

"Nur um das klarzustellen... Ich bin im Stream nicht bewusstlos geworden... Es sollte ein Scherz sein, weil ich eine Pause machen wollte. Ich ging nach unten, um mit meiner Freundin zu sprechen, kam zurück und beendete meinen Stream", schrieb Marquez auf Twitter. Und fügte ehrlicherweise an: "Ich habe sehr viel getrunken, ich weiß."

Seit seiner Sperre scherzt "Mango" nun auf Twitter weiter: "Hatte wieder ein paar Bier, sagt es Reddit nicht" oder "Habe gemerkt, dass ich seit der Sperre nicht geduscht habe. Habe immer direkt vor einem Stream geduscht. Jetzt bin ich verloren und weiß nicht, wann ich es machen soll. Außerdem habe ich keine saubere Unterwäsche mehr" gibt es bisher zu lesen. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsPC-GamesSpieletestTwitchInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen