Twitter findet drei Iren innerhalb einer Stunde

Drei Männer aus Irland waren ohne Kamera und Smartphone in New York unterwegs. Das Bild, dass eine junge Frau von ihnen schoss, fand dennoch zu ihnen.
Als die Amerikanerin Christina Boniello Anfang Mai über den Times Square in New York schlenderte, wurde sie von drei irischen Männern angehalten. Diese baten die 23-Jährige, ein Foto von ihnen zu machen. Eigentlich ist dies nichts Außergewöhnliches. Touristen schießen schließlich ständig Fotos auf dem Times Square. Als die drei Männer Boniello mitteilten, dass keiner von ihnen ein Telefon oder eine Kamera dabei hatte, stutze sie allerdings.

Die Männer baten sie stattdessen, ein Foto mit ihrer eigenen Handykamera zu machen. "Wir werden es schon irgendwann finden", waren sie sich sicher. Also willigte Boniello ein schoss mit ihrer Kamera ein Foto der drei, wie CNN berichtet.

Rund eine Woche später kam Boniello eine Idee und sie stellte das Bild auf Twitter. In knapp einer Stunde und nach 5700 Retweets konnten die drei Männer bereits identifiziert werden. Wie sich herausstellte, stammen sie aus dem Ort Ballyhaunis im Nordwesten Irlands.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Boniello gelang es sogar, sich nochmals kurz mit den Männern zu unterhalten. Sie seien sehr liebenswürdig, sagte sie später aus. Die Twitter-Gemeinde freute sich ebenfalls über den Ausgang.









Die Bilder des Tages

(doz/20 Minuten)

Nav-AccountCreated with Sketch. doz TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltTwitter

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren