U4-Chaos sorgt für Ärger im Wiener Frühverkehr

Fahrgäste der U-Bahn-Linie U4 brauchen am Mittwoch gute Nerven – und vor allem viel Geduld. Ein schadhaftes Fahrzeug sorgt für längere Wartezeiten.

"Die U-Bahnlinie U4 kann wegen eines schadhaften Fahrzeuges derzeit in beiden Richtungen nur unregelmäßig fahren", heißt es aktuell (Stand 7.30 Uhr) auf der Homepage der Wiener Linien – und das ausgerechnet im Frühverkehr! Fahrgäste müssen sich also Mittwochfrüh auf längere Wartezeiten einstellen.

Das sorgt derzeit offenbar für großen Ärger bei den Passagieren. "Ich stehe seit 15 Minuten am Bahnsteig und warte. Seit Dienstag gibt es nur Probleme. Heute ist es ein schadhafter Zug, gestern eine Betriebsstörung", ärgert sich "Heute"-Leser Rene, der gerade unterwegs in die Arbeit ist.

"Alle sind gestresst"

Und er ist nicht der einzige Fahrgast, der seit längerer Zeit auf eine U4 wartet. "Es stehen hunderte Menschen an den Bahnsteigen. Alle sind gestresst, weil sie verspätet in die Arbeit oder in die Schule kommen", so der Wiener weiter. Nach 25 Minuten schaffte es der 30-Jährige schließlich in eine U-Bahn.

Doch in den Zügen der U4 geht das Chaos weiter, denn die sind alles andere als leer. "Jetzt ist der Zug komplett voll. Und alle weiteren Stationen ebenfalls, weil die Leute warten", so Rene. Wann die U4 in beiden Richtungen wieder regelmäßig fahren kann, ist noch nicht absehbar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil, zdz Time| Akt:
CommunityLeserWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen