U4-Sperre: Fahrgast fiel unglücklich auf Gleise

Zu einer Sperre der U4-Station Spittelau kam es am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr. Ein Fahrgast stolperte und fiel unglücklich auf die Gleise.

 

Aus einer Unachtsamkeit wurde bitterer Ernst. Ein Mann stolperte aus bislang unbekannten Gründen in der Station Spittelau und fiel auf die Gleise - dabei verletzte er sich am Kopf. Passanten und Wiener-Linien-Mitarbeiter haben rasch und richtig reagiert. Sie zogen den Verletzten so schnell wie möglich wieder zurück auf den Bahnsteig.

Dank der beherzigten Zivilcourage der Helfer konnte schlimmeres verhindert werden. Obwohl der sichtlich schockierte Fahrgast die Hilfe der Sanitäter zuerst nicht annehmen wollte, behandelte ihn die Wiener Berufsrettung. Die U4 wurde währenddessen auf einem der beiden Gleise geführt, was längere Wartezeiten nach sich zog. Nach etwa einer halber Stunde konnte der reibungslose Betrieb in der U-Bahn-Station wieder aufgenommen werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen