Hunderte planen Döner-Party in der U6

Das Verbot gilt ab September.
Das Verbot gilt ab September.Bild: Grafik Heute, iStock, picturedesk.com
Kurz vor Inkrafttreten des neuen Verbots wollen es sich Döner-Fans noch einmal richtig in der U6 schmecken lassen.

Ab September verbannen die Wiener Linien stark riechende Speisen aus den Zügen der U6 – "Heute" berichtete. Leberkäse, Pizza, Käsekrainer, Nudelgerichte und Co. sind ab diesem Zeitpunkt verboten. Auf Facebook bereiten sich Hunderte Menschen auf den letzten Tag vor Inkrafttreten der neuen Regeln vor – sie planen eine Döner-Party!

"Das letzte Mal Falafel/Döner essen in der U6" ist das Motto einer Facebook-Veranstaltung, die am 31. August von 18 bis 19 Uhr in Floridsdorf steigen soll. Fast 800 Personen hatten am Montagabend bereits ihre Teilnahme zugesagt, beinahe 5.000 waren interessiert.

"Mit extra Knoblauchsauce"

"Bitte auch dringend dafür einsetzen, dass in der U Bahn geraucht werden darf! Damit die Bahnwagen wieder so riechen wie in der guten alten Zeit", witzelt ein User in den Kommentaren unter der Veranstaltung.

Auch andere Facebook-Nutzer äußern sich zum Thema: "Jetzt mal ehrlich, will man in der U6 überhaupt essen?" oder "Mit extra Knoblauchsauce" ist da zu lesen.

Wir haben die Wiener gefragt, was sie von dem neuen Essverbot für "stinkende" Speisen in der U6 halten:

(Video: Heute/Vera Gasber)

Mehr zum Thema:

>>> Kebap-Verbot in der U-Bahn, Mehrheit ist dafür

>>> Wiener Linien verbieten stinkendes Essen in der U6

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenU-BahnWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen