Über 100 Grüne vor dem Gang zum AMS

Jetzt ist es klar: Die Grünen werden aus dem Nationalrat fliegen. Die Zukunft der Mitarbeiter ist vorerst ungewiss.
Niemand bekommt das Polit-Beben so sehr zu spüren wie die grüne Partei. Der Auszug aus dem Parlament wird bereits vorbereitet. Am späten Nachmittag wird man deshalb auch nochmal vor die Presse treten.

Pilz will keine Übernahme

Der Rauswurf der Grünen bleibt klarerweise nicht ohne Folgen: Nicht nur 21 Mandatare fliegen aus dem Parlament, auch rund 110 Mitarbeiter werden voraussichtlich beim AMS angemeldet werden, so Klubchef Albert Seinhauser.

Möglicher neuer Arbeitgeber: Die Liste Pilz. Dieser zeigt sich jedoch nicht wirklich offen. Er wisse zwar, dass die Grünen "exzellente Leute" hätten, aber ihm gehe es um einen Neubeginn: "Alle Posten werden ausgeschrieben." Er werde sich dann die besten Leute aussuchen.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Wahl finden Sie hier: "Heute"-News-Ticker zur Wahl

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikNationalratswahlGrüneUlrike Lunacek

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen