Über 100 Tote bei Brand in indischem Tempel

Ein schweres Unglück in der indischen Stadt Kollam hat in der Nacht auf Sonntag Dutzende Tote gefordert. Bei Feierlichkeiten in einem Tempel brach Feuer aus. Über 100 Menschen kamen ums Leben, mehr als 260 Verletzte wurden behandelt.

Rund 15.000 Menschen hatten sich zu einem Tempelfest beim Puttingal-Tempel versammelt. Unerlaubterweise wurden auf dem Gelände des Tempels Feuerwerkskörper gezündet, die auch zur Katastrophe geführt haben dürfen. Ein Funke fiel auf einen Stapel anderer Feuerwerkskörper, um 3.15 Uhr in der Früh war eine Reihe von Explosionen zu hören.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften eilte zum Brandort. Das Gebäude, in dem die Feuerwerke gelagert worden waren, stürzte ein. Für über 100 Menschen kam jede Hilfe zu spät, außerdem wurden über 260 Verletzte behandelt.

Der indische Premierminister Narendra Modi, der zum Ort der Tragödie reiste, versprach den Verletzten Schadenersatz in der Höhe von 50.000 Rupien (657 Euro).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen