Überfall in Silvesternacht: Verdächtige stellten sich

Bild: LPD Wien
Jene Verdächtigen, die in der Silvesternacht in Wien einen Nachtschwärmer (32) verprügelt haben sollen, stellten sich bei der Polizei.

Am 1. Jänner um 3.50 Uhr soll wie berichtet eine siebenköpfige Bande einen 32-jährigen Mann in der U1-Station Stephansplatz (City) niedergeschlagen und schwer verletzt haben. Das gab das Opfer gegenüber der Polizei an."Danach stahlen sie ihm seine persönlichen Gegenstände und ließen den Verletzten zurück", so die Exekutive.

Fahndungsdruck zu groß

Am Mittwochnachmittag dann die große Überraschung: Aufgrund des hohen Fahndungsdruckes stellten sich die Verdächtigen bei der Polizei.

Die Einvernahmen liefen am späten Nachmittag noch. Laut Exekutive waren, nicht wie zuerst angenommen sieben Verdächtige bei dem Überfall beteiligt, sondern "nur" fünf Personen. Ein 22-Jähriger gilt als Hauptverdächtiger.

(dm)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen