Überlebenshilfe für Singles zu Weihnachten

Während für Paare Weihnachten vor allem wegen Beziehungsstress zur Tortur werden kann, fühlen sich Singles oft besonders einsam. Wir verraten, wie Sie dem Festtags-Blues entgehen!
Zugegeben, mit einem geliebten Menschen ist Weihnachten natürlich etwas ganz Besonderes. Gerade bei Menschen, die es gewohnt sind, mit Familie oder Partnern zu feiern, können die Feiertage schwer aufs Gemüt drücken. Aber nicht verzagen!

Wir verraten, wie Sie der Feiertags-Einsamkeit entgehen.

Planung ist alles

Grundsätzlich gilt: Gerade Menschen, die zu Weihnachten allein sind, sollten ihre Feiertage gut und konkret planen. Überlegen Sie sich im Voraus, wie Sie feiern oder die Feiertage verbringen möchten.

Je nachdem, wie Ihre Stimmung ist, gibt es mehrere Möglichkeiten, die ruhig auch erst am Tag zuvor geplant werden können. Wer die Festtage einfach "auf sich zukommen" lässt, riskiert, am Heiligabend plötzlich allein in der leeren Wohnung zu sitzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. 1. Zurück zur Familie

Eine naheliegende Idee ist das Feiern bei und mit der Familie. Gerade über Familienmitglieder, die weit entfernt vom Elternhaus wohnen, freuen sich Mama, Papa und Geschwister in der Regel sehr. Lassen Sie sich bekochen und verhätscheln und genießen Sie es, an nichts denken zu müssen.

Einziger Nachteil: Gerade im Familienkreis ist Weihnachten oft eine konfliktreiche Zeit. Und für Menschen mit konfliktbehafteter Familie ist diese Variante manchmal eher vermeidenswert.

2. Freunde sind die neue Familie

Soziologen sagen, die Familie des 21. Jahrhunderts ist der enge Freundeskreis. Getreu dieser Ansicht bietet es sich auch an, gemeinsam mit guten Freunden, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, dem Feuertags-Blues zu trotzen. Ein gemeinsamer Abend mit gutem Essen, Getränken und kleinen Geschenken ist nicht nur schön, es stärkt auch die Freundschaft.

3. Die besinnliche Variante

Eine Möglichkeit ist es, die "besinnliche Zeit" wortgetreu zu nutzen. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Sehen Sie die Feiertage als Urlaub nur für sich. Bekochen und verwöhnen Sie sich. Leisten Sie sich etwas, das Sie sich schon länger wünschen und machen Sie sich einen ruhigen Abend bei einem Gläschen Wein und schöner Musik.

4. Die Glotze des 21. Jahrhunderts

Musik, Wein und In-sich-gekehrt-sein sind zuwenig um die Festtagszeit zu verbringen? Zum Glück hat das Internet die perfekte Zeitverschwendungsmaschine parat: Streaming-Dienste.

Wer sich komplett verweigern will, der nutzt die Feiertage um endlich die eine Serie durchzuschauen, die schon länger auf der Liste steht.

5. Die Flucht nach vorn

Wem alle bisherigen Möglichkeiten nicht zusagen oder wer besonders mutig ist, der tritt die Flucht nach vorn an. Gerade in größeren Städten, wo es mehr Singles gibt, bietet sich an den Feiertagen eine breite Palette an Veranstaltungen wie Clubbings oder Weihnachtspartys.

Dort lässt sich nicht nur gemeinsam die Einsamkeit wegfeiern, es ergibt sich vielleicht sogar der ein oder andere Weihnachts-Flirt, so dass man zumindest im nächsten Jahr jemanden zum gemeinsamen Feiern hat.

Hier können Sie am Heiligabend in Wien abfeiern:

"Holy STOLI Nights!"

Gnadenlos (Innenstadt), ab 20 Uhr

"Weihnachten feiern wir zu Haus – also in der Fledermaus!"

Cabaret Fledermaus, ab 21 Uhr

"Christmas Special: Marina & The Kats"

Porgy & Bess, ab 22 Uhr

"XMAS Party im Prater Dome"

Prater Dome (Leopoldstadt), ab 22 Uhr

"Christmas Party im A-Danceclub"

A-Danceclub (Brigittenau), ab 22 Uhr

"Christmas Party im Why Not"

Why Not Vienna (Innenstadt), ab 22 Uhr

"Birthday Bash: Lemmy is bigger than Jesus"

Viper Room (Landstraße), ab 23 Uhr

"Christmas im U4"

U4 (Meidling), ab 23 Uhr

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LoveWeihnachtenWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen