Über 200.000 Menschen erhielten dritte Corona-Impfung

Die dritte Corona-Impfung erhöht den Infektionsschutz deutlich.
Die dritte Corona-Impfung erhöht den Infektionsschutz deutlich.ALEX HALADA / AFP / picturedesk.com
Seit einigen Wochen wird in Österreich die Corona-Auffrischungsimpfung verabreicht. Mehr als 200.000 Personen erhielten den dritten Stich.

In ganz Österreich ist die Auffrischung der Corona-Impfung bereits angelaufen. Wie das Gesundheitsministerium bekannt gab, haben bereits 200.000 Menschen den dritten Stich bekommen. Für diesen "Booster" wird aktuell der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer verwendet.

Drei Tage schonen 

Besonders empfohlen wird die dritte Impfung für ältere und immungeschwächte Personen sechs bis neun Monate nach dem zweiten Stich. Für alle anderen Personen wird eine Auffrischung erst nach neun bis zwölf Monaten empfohlen.

Wie Maria Paulke-Korinek, Leiterin der Abteilung für Impfwesen im Gesundheitsministerium, betonte sollte man sich nach der Impfung drei Tage körperlich schonen. Es kann schon wie bei der zweiten Dosis zu Nebenwirkungen kommen. Kopfweh, Muskelschmerzen oder Fieber sind die häufigsten Reaktionen.

Hoher Schutz

Der Schutz durch den "Booster" sei laut Experten hoch und dürfte etwa ein Jahr halten. Untersuchungen aus Israel weisen darauf hin, dass Infektionen nach der dritten Dosis etwa zehn Mal seltener vorkommen, als wenn man nur zwei Mal geimpft ist. Schwerere Erkrankungen treten zwanzig Mal seltener auf, berichtet "orf.at".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen