Tv

Überraschender Todesfall – ORF ändert sein Programm

In Gedenken an Willi Resetarits, der am Sonntag überraschend verstorben ist, ändert der ORF sein TV- und Radioprogramm.

Leo Stempfl
Teilen
Willi Resetarits verstarb im 73. Lebensjahr.
Willi Resetarits verstarb im 73. Lebensjahr.
Helmut Graf

Von Bundespräsident Van der Bellen über Kanzler Nehammer, Wiens Bürgermeister und Hans Peter Doskozil – ganz Österreich trauert um Willi Resetarits. Der beeindruckende Burgenlandkroate hinter "Ostbahn Kurti" ist am Sonntag im Alter von 73 Jahren gestorben.

Auch für ORF-Generaldirektor Roland Weißmann ist er ein Ausnahmekünstler, der Österreich "vor allem auch mit sozialem Engagement, Solidarität und Menschlichkeit" geprägt hat. In regelmäßigen Sendungen stand er dem Publikum mit "Trost und Rat" im Wiener Landesstudio und auf "Ö1" zur Seite. "Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen."

1/18
Gehe zur Galerie
    Willi Resetarits erweckte die Kunstfigur "Kurt Ostbahn" zum Leben und wurde damit selbst Kult. 
    Willi Resetarits erweckte die Kunstfigur "Kurt Ostbahn" zum Leben und wurde damit selbst Kult.
    Johannes Ehn / picturedesk.com

    Umfassende Programmänderungen

    Aus diesem Grund wird auf mehreren Sendern und Radiokanälen des ORF das Programm kurzfristig geändert. Schon am Sonntag begleitet Peter Schneeberger den Musiker an seine "Orte der Kindheit", zu sehen um 23.20 Uhr auf "ORF 2" sowie am Montag auf "ORF III".

    Um 23.50 Uhr folgt ein Dacapo der ORF-Grätzelgeschichten-Reihe "Mein Favoriten" aus dem Jahr 2010 mit Willi Resetarits. Neben der aktuellen Berichterstattung sowie der ORF-2-Daytime mit "Guten Morgen Österreich" und "Studio 2" bringt der "kulturMontag" am 25. April um 22.30 Uhr einen Nachruf.

    Auch ORF III ändert anlässlich des Todes von Willi Resetarits sein Programm: Am Montag, dem 25. April, ist in einem "Kultur Heute Spezial" (20.15 Uhr) u. a. Freundin und Wegbegleiterin Birgit Denk zu Gast. Anschließend folgt die Dokumentation "Losst's eich nix gfoin" (21.05 Uhr): Was Willi Resetarits als engagiertem Zeitgenossen am Herzen lag und was er gerne damit erreichen wollte, darüber berichtet Günther Löffelmann.

    Legendärstes Konzert

    Um 21.55 Uhr folgt ein Dacapo von "Orte der Kindheit" mit Willi Resetarits. In "DENK mit KULTUR" (22.30 Uhr) ist Willi Resetarits gemeinsam mit Ruth Brauer-Kvam zu Gast bei Birgit Denk. Um 23.25 Uhr folgt die ORF-III-Neuproduktion "Die lange Nacht des Willi Resetarits" mit den legendärsten Konzerten und den denkwürdigsten Auftritten. Den Abend in memoriam Willi Resetarits beschließt der Spielfilm "Blutrausch" (1.30 Uhr), in dem die Kunstfigur Dr. Kurt Ostbahn in eine skurrile Kriminalgeschichte gerät.

    Am Montag, dem 25. April, steht Radio Wien ab 15.00 Uhr zwei Stunden lang ganz im Zeichen von Willi Resetarits und seiner Kunstfigur Dr. Kurt Ostbahn. "Wien heute" widmet sich ebenfalls am Montag um 19.00 Uhr in ORF 2 dem verstorbenen Publikumsliebling.

    In memoriam Willi Resetarits stehen die Ö1-"Spielräume" am Montag, dem 25. April, ab 17.30 Uhr ganz im Zeichen des Sängers. Von 19.30 bis 22.00 Uhr bringt Ö1 eine Live-Sondersendung mit Albert Hosp, in deren Rahmen auch eine Wiederholung der "Menschenbilder"-Ausgabe mit Willi Resetarits zu hören ist.

    Zurzeit erinnert Ö3 mit einer Sondersendung an Willi Resetarits.

    1/61
    Gehe zur Galerie
      <strong>12.07.2024: Arzt, Fast-Absage – Lugner im Rollstuhl bei Festspielen.</strong> Am 11. Juli feierte Richard Lugner sein heißersehntes Comeback im Blitzlichtgewitter – doch zuvor musste er seinen Arzt aufsuchen. <a data-li-document-ref="120047290" href="https://www.heute.at/s/arzt-fast-absage-lugner-im-rollstuhl-bei-festspielen-120047290">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
      12.07.2024: Arzt, Fast-Absage – Lugner im Rollstuhl bei Festspielen. Am 11. Juli feierte Richard Lugner sein heißersehntes Comeback im Blitzlichtgewitter – doch zuvor musste er seinen Arzt aufsuchen. Hier weiterlesen >>
      Raphael Fasching