Winter ist zurück

"Überraschung" – plötzlich liegt hier wieder Schnee

Nach zwei Wochen Sommer-Hitze ist plötzlich der Winter in Österreich zurück. In weiten Landesteilen fällt teils ergiebiger Neuschnee. Die Bilder.

Plötzlich angezuckert: Schneefall im steirischen Höhenluftkurort Fischbach (1050 m) am 16. April 2024.
Plötzlich angezuckert: Schneefall im steirischen Höhenluftkurort Fischbach (1050 m) am 16. April 2024.
zVg

Am Dienstag zieht die Kaltfront des Tiefs "Yupadee" nach Südosten ab. Ihr folgt mit einer anhaltenden Nord- bzw. Nordwestströmung eine unterdurchschnittlich temperierte und unbeständige Wetterphase. Mit ihr kommt auch der Schnee bis in die Täler zurück.

Der Dienstag verläuft vor allem von Kärnten bis ins Südburgenland mit teils kräftigem Regen nass. Die Schneefallgrenze verläuft von Nord nach Süd zwischen 800 und 1500 m, sinkt aber schon am Nachmittag im Süden auf bis zu 500 m ab.

Schnee-Warnung

In vielen Regionen hielt der Winter neuerlich Einzug, der Schneefall legte ein weißes Kleid über das Land. "Heute gab es schon eine Überraschung: Schnee!", schreiben "Heute"-Leserreporter aus Fischbach (Stmk.). Bei einem Spaziergang hätten die niederösterreichischen Urlauber "gefroren, wie schon lange nicht". Ihre und viele weitere Bilder zeigen eindrücklich das Kälte-Comeback:

Plötzlicher Wintereinbruch bringt Mitte April Schnee zurück

1/13
Gehe zur Galerie
    Im steirischen Höhenluftkurort Fischbach (1050 m) wurden Bewohner und Gäste der Hotelanlagen am 16. April 2024 von Schnee begrüßt.
    Im steirischen Höhenluftkurort Fischbach (1050 m) wurden Bewohner und Gäste der Hotelanlagen am 16. April 2024 von Schnee begrüßt.
    zVg

    Wo es zu warm für Schnee ist, sind teils starke Regenschauer möglich. Entsprechend wurden aktuell auch Unwetterwarnungen durch die Experten der Unwetterzentrale UWZ ausgegeben.

    Die Neuschneeprognose für Österreich von Dienstag, 16. April, bis Freitag, 19. April 2024.
    Die Neuschneeprognose für Österreich von Dienstag, 16. April, bis Freitag, 19. April 2024.
    GeoSphere Austria

    Von Oberkärnten bis ins Burgenland ist Regen angesagt, besonders im Süden kann dieser gewittrig durchsetzt sein. Auch Hagel ist hier Thema.

    Am Nordrand der Alpen Tirols und auch Oberösterreich gibt es Vorwarnungen vor starken Windböen. Die größten Schneemassen werden rund um den Arlberg erwartet, hier gilt kleinräumig sogar Warnstufe Rot.

    Die aktuelle Unwetterwarnkarte für Österreich am 16. April 2024.
    Die aktuelle Unwetterwarnkarte für Österreich am 16. April 2024.
    UWZ

    Die aktuellen UWZ-Wetterwarnungen:

    • STARKREGEN: Die Warnungen und Vorwarnungen gelten bis Dienstagnachmittag, im Süden für den Dienstag.
    • SCHNEEFALL: Die Warnungen gelten von Dienstagmorgen bis in die Nacht zum Donnerstag.
    • WIND: Die Vorwarnungen gelten am Dienstag.
    • GEWITTER: Warnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.

    Die weitere Prognose im Detail

    Am Mittwoch bleibt es an der Alpennordseite trüb, zeitweise fällt Regen bzw. bis auf 600 bis 1000 m herab Schnee. Im östlichen Flachland und im Süden scheint zwischen einzelnen Schauern zeitweise die Sonne. Der Wind weht lebhaft, in einigen Tälern und am Alpenostrand auch kräftig aus Nordwest. Maximal werden 6 bis 14 Grad erreicht.

    VIDEO: Die aktuelle Wetter-Prognose in 70 Sekunden

    Der Donnerstag verläuft im Osten zeitweise sonnig und meist trocken, im Süden ziehen einzelne Schauer durch. Vereinzelt sind auch Blitz und Donner dabei. Von Vorarlberg bis in die Obersteiermark und ins westliche Niederösterreich stauen sich dagegen dichte Wolken mit Regen-, Graupel- und oberhalb von 500 bis 900 m Schneeschauern. Im Osten weht lebhafter bis kräftiger Wind aus nördlichen Richtungen.

    Am Freitag geht es bis auf einzelne Schauer in den Tauern trocken in den Tag. Tagsüber stellt sich ein Mix aus Sonne und Wolken ein. Ab Mittag werden die Wolken schließlich dichter und im östlichen Berg- und Hügelland ziehen Schauer, bzw. Graupelschauer durch. Am Abend wird es dann auch in Vorarlberg nass und im weiteren Verlauf breitet sich der Regen entlang der Alpennordseite bei lebhaftem Westwind aus. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf 700 bis 900m ab.

    Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

    1/77
    Gehe zur Galerie
      <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
      15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
      Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Die aktuelle Wetterprognose für die nächsten Tage im Detail
      • Plus alle Unwetterwarnungen für Österreich
      rcp, red
      Akt.
      An der Unterhaltung teilnehmen