Um diese Zeit musst du Kaffee trinken, damit er wirkt

Wann wirkt Kaffee am besten? Ein Wissenschaftler verrät die Formel für den optimalen Wach-Effekt.
Wann wirkt Kaffee am besten? Ein Wissenschaftler verrät die Formel für den optimalen Wach-Effekt.
istock
Ein Wissenschaftler verrät den besten Zeitpunkt, um Kaffee mit dem größten Effekt zu trinken.

Ein Morgen ohne Kaffee? Für viele Menschen unvorstellbar und für ihre eventuellen Partner oder Personen im gleichen Haushalt nicht ratsam. Damit Kaffee jedoch seine Wirkung optimal entfalten kann, sollte er laut Neurowissenschaftler Steven Miller zu einer bestimmten Zeit konsumiert werden.

Wer also primär auf den Wachmacher-Effekt Wert legt und nicht auf den Geschmack, sollte darauf achten, wann er seine Tasse schwarzes Gold zu sich nimmt.

Wach-Macher des Körpers

Gleich nach dem Aufstehen steht er nämlich in Konkurrenz mit unserem körpereigenen, natürlichen Wachmacher: dem Stresshormon Cortisol. Am meisten wird davon in den Morgenstunden ausgesendet – je nachdem wann man aufsteht. Dann befindet sich der Körper eine halbe Stunde nach dem Aufwachen auf natürliche Weise im Grad der höchstmöglichen Aufmerksamkeit. Deswegen ist Kaffee, wenn auch schmackhaft, zu diesem Zeitpunkt doch wirkungslos, auch wenn viele Menschen meinen, dass sie ohne Kaffee nicht wach werden.

Wer am Effekt orientiert ist, sollte demnach noch ein wenig warten. Vormittags zwischen 9:30 und 11:30 sei der beste Zeitpunkt, um seinen Kaffee inklusive aufputschendem Effekt zu genießen, so Miller.

Zudem betont der Forscher, dass über einen längeren Zeitraum mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Koffein-Toleranz eintritt, bei der immer größere Mengen der Substanz konsumiert werden müssen, um einen Effekt zu erzielen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitTippsForschung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen