Umfrage-Hammer: ÖVP würde Stimmen verlieren, MFG jubeln

Wilfried Haslauer müsste nach neusten Umfragen ein Minus vor seinem Ergebnis hinnehmen. 
Wilfried Haslauer müsste nach neusten Umfragen ein Minus vor seinem Ergebnis hinnehmen. www.neumayr.cc / picturedesk.com
Die schwarz-grün-pinke Koalition steht in Salzburg gut dar. Die ÖVP müsste jedoch mit Einbußen rechnen, einen Erfolg gäbe es derzeit für die MFG.

In weniger als einem Jahr wird in Salzburgein neuer Landtag gewählt. Die neueste Umfrage zeigt: Der Vorsprung der ÖVPschmilzt. Meinungsforscher Peter Hajek hat in einer Umfrage des Instituts "Public Opinion Strategies" im Auftrag der "Salzburger Nachrichten" die aktuelle Ausgangslage erhoben. 800 Salzburgerinnen und Salzburger wurden dabei telefonisch sowie online nach ihrer Meinung befragt.

Haslauer würde vier Prozent verlieren 

Würde die Wahl bereit diesen Sonntag stattfinden, so müsste die ÖVP ein weiteren Dämpfer hinnehmen. Die Volkspartei unter Führung von Landeshauptmann Wilfried Haslauerwürde demnach vier Prozentpunkte verlieren und noch 34 Prozent der Stimmen erreichen.

Platz eins wäre damit nach wie vor abgesichert, denn obwohl die SPÖvon 20 auf 24 Prozent zulegen würde, ist der Abstand der beiden Großparteien nach wie vor respektabel. Mit nahezu ebenso großem Abstand folgt die FPÖauf Rang drei. Die Blauen würden Stand jetzt ebenfalls knapp vier Prozent verlieren und mit 15 Prozent der Wählergunst ins Ziel kommen. 

Die kleinen Koalitionspartner der ÖVP würden indes ein Plus vor ihrem Ergebnis haben. So würden sowohl die Grünen(+2,7 Prozent auf 12 Prozent) und die Neos(+0,7 Prozent auf acht Prozent) leicht zulegen. Würde die MFGbei einer theoretischen Landtagswahl zum jetzigen Zeitpunkt antreten, so würden die Impfgegner den Einzug in den Landtag schaffen. Peter Hajek prognostiziert ihnen sechs Prozent bei einem möglichen Erstantritt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
Wilfried HaslauerSalzburgUmfrageSPÖÖVPNEOSDie GrünenFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen