Umgestürzter Lkw verlor Golfcarts auf der A2

Ein Lkw-Unfall sorgte am Mittwoch für Mega-Stau auf der Südautobahn, die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden.
Wie berichtet sorgte am Mittwochmorgen ein umgekippter Lastwagen auf der A2 bei der Ausfahrt Wr. Neudorf für einen 4,5 Kilometer langen Stau. Mehrere Fahrstreifen waren gesperrt. Die Feuerwehr arbeitet auf Hochtouren, dennoch war die Unfallstelle erst Stunden geräumt.

Mittlerweile ist klar, warum die Bergung so mühsam war: In den Unfall waren noch fünf weitere, kleinere Fahrzeuge verwickelt. Der Lkw war mit vier Golfcarts und einem Gabelstapler beladen. Batteriesäure und Hydrauliköl der umgestürzten Beladung mussten von der Feuerwehr gebunden werden.

Zur Bergung der Ladung und des Anhängers musste auch das Kranfahrzeug des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, welches bei der Freiwilligen Feuerwehr Möding stationiert ist, nachalarmiert werden. Mithilfe von diesem konnte das Gespann wieder zurück auf die Räder gestellt werden. Der Lenker kam beim Unfall glimpflich davon, blieb unverletzt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeudorfNewsNiederösterreichVerkehrsunfall