Umweltunglück – 350 Liter Öl in Bach geflossen

Die Feuerwehren errichteten eine Ölsperre. Symbolbild.
Die Feuerwehren errichteten eine Ölsperre. Symbolbild.FREDRIK VON ERICHSEN / EPA / picturedesk.com
Am Mittwochmittag kam es in Hitzendorf zu einem Einsatz, nachdem rund 350 Liter Heizöl einer defekten Heizanlage in einen Bach geronnen waren.

Kurz vor 11.00 Uhr alarmierte ein Passant die Einsatzkräfte in Hitzendorf, nachdem der sogenannte Holzgrabenbach offenbar verunreinigt worden war. Alarmierte Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Berndorf sowie Voitsbergerrichteten in der Folge Ölsperren. Zudem konnten die Feuerwehren das in den Bach geflossene Öl zum größten Teil binden und abschöpfen.

Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte das Öl aufgrund einer defekten Pumpe der Ölheizanlage eines angrenzenden Einfamilienhauses ausgeflossen und über einen Entwässerungsschacht in den kleinen Bach geflossen sein. Eine Reinigungsfirma pumpte rund 150 Liter Öl aus dem Schacht ab und reinigte diesen. Die errichteten Ölsperren werden von der Feuerwehr auch in den nächsten Tagen überwacht.

Im Einsatz standen auch das Umwelt- und Agrarreferat der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung, die Marktgemeinde Hitzendorf, als Baubehörde, sowie der Chemie-Warndienst des Landes Steiermark.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
HitzendorfVoitsbergBerndorfFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen