Unabsichtlich doppeltes Gehalt für 800 Mitarbeiter

800 Mitarbeiter der Seniorenzentren Linz (im Bild Spallerhof) sollten doppeltes Gehalt bekommen. In vielen Fällen bemerkten die Banken den Fehler vor der Überweisung.
800 Mitarbeiter der Seniorenzentren Linz (im Bild Spallerhof) sollten doppeltes Gehalt bekommen. In vielen Fällen bemerkten die Banken den Fehler vor der Überweisung.Seniorenzentren Linz
In Linz ist bei der Überweisung von Gehältern ein Schnitzer passiert. An viele Mitarbeiter der Seniorenzentren wurde das Gehalt zwei Mal überwiesen.

"Ja, ist denn schon Weihnachten?", staunten viele Mitarbeiter der Seniorenzentren Linz GmbH (SZL), als sie Ende August/Anfang September aufs Konto schauten.

Denn wie beim Weihnachts- oder Urlaubsgeld war da bei einigen das doppelte Gehalt überwiesen worden. 

Wir haben im Büro von Stadtchef Klaus Luger (SP) nachgefragt. Dort bestätigt man die "Heute"-Infos, wonach im August manche Gehälter unabsichtlich doppelt überwiesen wurden.

Fehler bei Mitarbeiterwechsel

"Ja, da ist ein Fehler passiert", heißt es dazu. Und das kam so: Die Lohnverrechnung für die 800 Mitarbeiter der Seniorenzentren macht der Magistrat, die Überweisung der Gehälter gibt aber die Buchhaltung der SZL in Auftrag. Und dort dürften zwei Mitarbeiter durch ein Missverständnis bei einer Übergabe jeweils die Gehälter überwiesen haben. 

Banken wurden stutzig

Interne Kontrollmechanismen griffen nicht, so ging der Auftrag zwei Mal raus. "In einem großen Teil der Fälle wurden die Banken aber aufmerksam und haben nicht zwei Mal überwiesen. In einem Teil der Fälle ist das leider schon passiert", heißt es von der Stadt.

Mittlerweile sei die Rückabwicklung der zuviel bezahlten Gehälter aber in vollem Gange. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
GehaltWirtschaftGeldLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen