Unbekannter steckte Stall mit Feuerwerkskörper in Brand

Von den zwei Ziegen hatte nur "Belle" überlebt. Für "Twinkle" war der Schock zu groß.
Von den zwei Ziegen hatte nur "Belle" überlebt. Für "Twinkle" war der Schock zu groß.South West News Service Ltd / Action Press / picturedesk.com
Grausam und feige: Ein Unbekannter warf einen gezündeten, großen Feuerwerkskörper in den Ziegenstall einer britischen Tierschutzorganisation.

Am 25. November um ca. 23 Uhr sahen die Tierpfleger der britischen Tierschutzorganisation "Buttercups Sanctuary for Goats" in Kent plötzlich Rauch aus einem der Ställe kommen. Als sie panisch die Tür zu den Ziegen "Twinkle" und "Belle" öffneten, liefen bereits beide völlig verzweifelt im dichten Rauch auf einem Flammenmeer gegen die Stallwände. Offensichtlich hatte jemand einen gezündeten Feuerwerkskörper in den Stall geworfen.

Lesen Sie auch: Run Rudolph! Der Weihnachtshelfer war chancenlos>>>

Lesen Sie auch: Deshalb werden zwei Beamte als Helden gefeiert>>>

"Twinkle" verstarb zwei Tage danach

Beide Ziegen hatten geschwollene Köpfe, da sie wie wild gegen die Wände krachten um der Flammenhölle zu entgehen. Auch das Fell war angesengt und sie hatten Verbrennungen an den Beinen. Obwohl der Tierarzt grünes Licht für die Lungen gab, verstarb Ziege "Twinkle" nur zwei Tage nach dem Anschlag. Die Medizinier gehen davon aus, dass der Schock zu groß für das Fluchttier war. "Belle" sei nach Angaben britischer Medien aber glücklicherweise auf dem Weg der Besserung.

Sehr traurig, wenn man bedenkt, dass sich diese ehrenamtliche Organisation um ausgesetzte, vernachlässigte oder misshandelte Ziegen kümmert...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HaustiereGroßbritannienEnglandTierschutzPolizeieinsatzFeuerwehreinsatzFeuerwehrAnschlag

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen