"Unfähig!" – Polizei schnappt dümmsten Autodieb Polens

Diesen Wagen wollte der 21-Jährige entwenden.
Diesen Wagen wollte der 21-Jährige entwenden.KPP Skarżysko-Kamienna
Der 21-Jährige hatte einen teuren BMW stehlen wollen, scheiterte aber kläglich. Nach zehn Stunden im Wagen wurde er von der Polizei geschnappt.

Was auch immer für Talente dieser junge Pole haben mag, Autodiebstahl gehört definitiv nicht dazu. Der 21-Jährige hatte es offenbar auf einen schwarzen BMW auf einem Parkplatz in der 45.000-Einwohner-Stadt Skarżysko-Kamienna, etwa 120 Kilometer südlich von Warschau, abgesehen.

Dort wurde der Langfinger dann schließlich am Freitagvormittag vom Besitzer auf frischer Tat ertappt und nach einem Anruf bei der Polizei von derselben festgenommen. Dabei hatten die Beamten aber alle Mühe, sich dem 21-Jährigen verständlich zu machen. In dem Wagen fanden die Polizisten auch ein Päckchen mit einem weißen Pulver, Amphetamin, das sie dem offensichtlich beeinträchtigten Dieb zuschrieben.

Er scheiterte aber offenbar an der Elektronik.
Er scheiterte aber offenbar an der Elektronik.KPP Skarżysko-Kamienna

Während der Ermittlungen erfuhren die Gesetzeshüter schließlich von Zeugen, dass der Verdächtige schon um Mitternacht herum in dem Auto gesehen worden war, wo er versucht haben dürfte, den Motor durch Kurzschließen der Elektrik zu starten. Allerdings scheiterte er kläglich!

Und: Offenbar hatte er rund zehn Stunden in dem Wagen zugebracht, ehe er erwischt wurde. 

Am Samstag wurde der bisher unbescholtene junge Mann wegen Einbruchs und versuchten Diebstahls in einen Wagen im Wert von umgerechnet 2.650 Euro angezeigt. Wie die Polizei mitteilt, drohen dem "unfähigen Einbrecher" im Falle einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DiebstahlEinbruchPolenPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen