BMW schießt Rettung ab, Sanitäter verletzt

Die Einsatzkräfte waren gerade mit Blaulicht und Bullhorn auf dem Weg zu einem Notfall, als ein Pkw-Fahrer seitlich in den Wagen krachte.

Gegen 11.30 Uhr krachte es am heutigen Donnerstag in der Arbeitergasse (Wien-Margareten). Die Fahrerin des BMWs blieb unverletzt. Ein Sanitäter, der sich im Rettungswagen befand, erlitt Prellungen. "Heute"-Leserin Dhuri beobachtete den Unfall von Weitem.

"Ein Rettungswagen fuhr auf den Schienen, dann kam von der anderen Seite der BMW", erzählt sie. Der Pkw fuhr direkt in das Einsatzfahrzeug hinein.

Andreas Huber, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Wien bestätigt: "Das Rettungsfahrzeug war mit Blaulicht und Bullhorn am Weg zu einem Patienten und am Schienenkörper unterwegs."Im Kreuzungsbereich der Margaretenstraße kam es zu dem Crash.

Sanitäter verletzt

Das Fahrzeug sei nach dem Crash vorne "komplett kaputt", so Dhuri.Einsatzfahrzeuge der Polizei, Feuerwehr und Rettung rückten zum Unfallort aus. Die Feuerwehr entfernte beide Unfallfahrzeuge und stellten diese an gesicherten Stellen ab. Ausgetretenes Öl und Benzin wurden gebunden. Nach rund 30 Minuten ging die Fahrt weiter.

Straßenbahn 6 umgeleitet

Die Straßenbahnlinien 6 und 18 konnten nicht weiterfahren und wurden gesperrt. "Der 6er wurde über die Badner Bahn umgeleitet", erzählt Dhuri.

(mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BildstreckeCommunityVerkehrsunfallAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen