Unfall mit Fahrerflucht – Suche mit Polizeihelikopter

Das Unfallfahrzeug
Das UnfallfahrzeugPolizei
Große Suchaktion im Bezirk Melk: Ein junger, betrunkener Mann lief nach einem Autounfall weg und versteckte sich im Wald.

In der Nacht auf Donnerstag, kurz vor Mitternacht, wurden die Einsatzkräfte zu einem Unfall in Yspertal (Bezirk Melk) alarmiert. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Rettungskräfte und der Polizei an der Unfallstelle, hatte sich der Lenker von der Unfallörtlichkeit bereits in unbekannte Richtung entfernt. Ein Zeuge hatte den Lenker nur kurz davor im Fahrzeug wahrnehmen können.

Aufgrund der Schwere der Beschädigung des Unfallfahrzeuges  musste von einer Verletzung des Unfalllenkers ausgegangen werden.

Suchtrupps der Feuerwehr gebildet

Zur Auffindung des Lenkers wurde von den drei intervenierenden Feuerwehren eine Suchkette bzw. Suchtrupps gebildet. Auch ein Polizeihelikopter wurde angefordert. Von einem zwischenzeitlich an der Unfallstelle eintreffenden Familienmitglied des Unfalllenkers konnten die Handydaten des Verunfallten zum Zwecke einer Handyortung in Erfahrung gebracht werden. Das Handy konnte letztendlich im Unfallfahrzeug vorgefunden werden. 

Hofbesitzerin sah Flüchtigen

Im Zuge der sich ausweitenden Suche gab eine Hofbesitzerin gegen 1.45 Uhr bekannt, dass sie eine ihr unbekannte männliche Person gegen 1.28 Uhr an ihrem Bauernhof vorbeigehen sah. Diese Person reagierte nicht auf eine zweimalige Ansprache.

Die Beschreibung von Teilen der Oberbekleidung deckte sich mit der Beschreibung der Bekleidung von Angehörigen des Gesuchten. Nach konzentrierter Suche durch die Polizei, Feuerwehr und dem Polizeihelikopter Libelle konnte der Fahrerflüchtige letztendlich von einer Streife in einem Waldgebiet gegen 2.10 Uhr aufgestöbert werden. Der Unfalllenker war stark verschmutzt und durchnässt.

Junger Mann versteckte sich im Wald

Bei der Befragung konnte er keinen Grund für seine Flucht nennen. Der 18-Jährige gab an, den Hubschrauber bemerkt zu haben. Um sich vor diesem zu verstecken, sei er bei einem Bach unter eine Baumgruppe geklettert. Zudem machte er seine Kleidung nass, um seine Körpertemperatur zu verringern, damit er nicht aufgefunden werden kann. Einen Rettungsdienst lehnte der Unfalllenker mehrmals ab.

Schließlich gab der junge Mann auch zu, den Wagen gelenkt zu haben. Ein Alkotest ergab knapp 1,8 Promille. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Die Feuerwehr barg den Unfallwagen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Verkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen