Unfall-Tragödie: Polizei ermittelt auf Autobahn

Nach dem Horror-Crash auf der A21 bei Heiligenkreuz (Baden) mit fünf Toten und drei teils Schwerstverletzten, laufen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf Hochtouren.

Es sind Bilder, die auch den hartgesottensten Helfer nicht kalt lassen: Ein völlig zertrümmertes Unfallwrack, Blut, Gepäckstücke und fünf Tote. Zwei Personen wurden schwer verletzt, ein Mädchen (13) kam mit Knochenbrüchen noch am glimpflichsten davon.

Wegen den Ermittlungen zum Unfallhergang ist die Wiener Außenring-Autobahn nach wie vor gesperrt, zahlreiche Markierungen mit Farbspray zeugen von der Arbeit der Exekutive, die nun so schnell als möglich herausfinden will, wie es zu der Tragödie kommen konnte. Der Wagen hat ein rumänisches Kennzeichen, vermutlich dürften alle Insassen Rumänen sein.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AllandGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfallTodesfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen