Unfalllenker bedroht Opfer an Tankstelle mit dem Tod

Eine Polizeistreife vor dem Kunsthaus in Graz. (Symbolbild)
Eine Polizeistreife vor dem Kunsthaus in Graz. (Symbolbild)picturedesk.com/EXPA/Erwin Scheriau
Völlig benebelt rauschte der 32-Jährige im Bereich einer Tankstelle gegen den Wagen eines jungen Grazers – dann eskalierte die Situation.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag gegen 1 Uhr früh. Der 32-Jährige war mit seinem Pkw bei einer Tankstelle in Graz-Eggenberg gegen den Wagen eines 23-Jährigen gekracht. Sachschaden!

Zwischen den beiden Männern entbrannte ein lautstarker Streit. Dabei bedrohte der Unfallverursacher seinen jüngeren Kontrahenten mit dem Umbringen. Kaum waren die Todesdrohungen ausgestoßen, nahm der Aggressor allerdings auch schon die Beine in die Hand und verließ fluchtartig den Vorfallsort.

Eine eingeleitete Fahndung der Polizei verlief positiv und der Verdächtigte wurde rund eine Stunde später angehalten und in weiterer Folge vorläufig festgenommen. Ein Alkoholtest ergab eine mittelgradige bis schwere Alkoholisierung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
UnfallPolizeieinsatzDrohungGrazSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen