Fussball

Ungeimpfter Bayern-Star Kimmich rechtfertigt sich

Der positive Corona-Abstrich von Bayern-Coach Julian Nagelsmann hat eine Impf-Diskussion bei den Münchnern ausgelöst. Nun reagierte Joshua Kimmich. 

Heute Redaktion
Teilen
Joshua Kimmich
Joshua Kimmich
Imago Images

Denn während der 34-jährige Trainer-Shootingstar trotz eines vollständigen Impf-Schutzes positiv auf Covid-19 getestet wurde, enthüllte die "Bild", dass fünf Spieler der Bayern ungeimpft sind. 

Einer davon ist der deutsche Teamspieler Joshua Kimmich, der nach dem Ausbruch der Pandemie die Aktion "We Kick Corona" gemeinsam mit seinem Teamkollegen Leon Goretzka gestartet hatte. 

Kimmich bestätigt: Bin ungeimpft

Nach dem 4:0-Erfolg der Bayern gegen Hoffenheim bestätigte Kimmich bei "Sky", ungeimpft zu sein. "Ich habe für mich persönliche Bedenken, was die Langzeitfolgen angeht", erklärte Kimmich, schickte allerdings hinterher: "Aber ich nehme meine Verantwortung wahr, lasse mich regelmäßig testen." 

    David Alabas Abschied vom FC Bayern
    David Alabas Abschied vom FC Bayern
    imago images

    Weiters führte der Bayern-Mittelfeldspieler aus: "Das heißt nicht, dass ich mein Engagement nicht lebe. Ich halte mich an Hygienemaßnahmen, werde alle zwei, drei Tage getestet. Bei ,We Kick Corona´ geht es um karitative Hilfe für Länder, die keinen Zugang zu Impfstoff haben. Jeder sollte die Möglichkeit und die freie Wahl haben. Darum geht es", meinte Kimmich. Trotzdem wirft seine persönliche Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, einen Schatten auf seine Aktion. 

    Kein Corona-Leugner

    Gleichzeitig möchte Kimmich nicht als Corona-Leugner abgestempelt werden. "Es ist nicht so, dass ich ein Impfgegner bin. Es gibt Menschen, die einfach Bedenken haben und ich finde, das sollte man respektieren, solange man sich an die Maßnahmen hält", fügte der Bayern-Star an. 

    "Es gibt ja auch viele Impfdurchbrüche. Viele, die geimpft sind, lassen sich nicht testen. Ich selbst mache das alle zwei, drei Tage. Das zahlt der FC Bayern, aber ich würde das auch selbst tun, wenn es sein muss", rechtfertigte sich der deutsche Teamspieler weiter. Und erklärte abschließend: "Ich sage nicht kategorisch, dass ich mich überhaupt nicht impfen lasse. Es kann auch sein, dass ich das noch tue." 

    Nach dem positiven Corona-Test des Trainers drohte den ungeimpften Spielern sogar eine Quarantäne als enge Kontaktpersonen. Diese wurde nicht schlagend, nachdem Nagelsmann bereits einige Tage zuvor verschnupft war, sich deshalb täglich testete und freiwillig vom Team fern hielt. 

      Das ÖFB-Team scheitert in der WM-Qualifikation. Der blamable Weg des Nationalteams in Bildern.
      Das ÖFB-Team scheitert in der WM-Qualifikation. Der blamable Weg des Nationalteams in Bildern.
      Gepa
      Mehr zum Thema