Polizeieinsatz in Volksschule

Unheimlicher Wiener verteilt Süßes an Schulkinder

In einer Volksschule in der Wiener Leopoldstadt soll ein fremder Mann Süßigkeiten an Kinder verteilt haben. Wenig später wurde die Polizei alarmiert.

Maxim Zdziarski
Unheimlicher Wiener verteilt Süßes an Schulkinder
Der unbekannte Mann soll Zimtschnecken verschenkt haben (Symbolbild).
Unsplash (meguminachev und note thanun) / "Heute"-Montage

In der Wiener Leopoldstadt kam es am Mittwochvormittag zu einem Polizeieinsatz. Ein völlig fremder Mann soll sich in eine Volksschule auf der Vorgartenstraße eingeschlichen haben. Vor Ort verteilte der Verdächtige plötzlich Zimtschnecken an die Kinder. Dabei soll er ihnen auch "Luftküsse" verschickt haben.

Polizei nahm verdächtigen Mann mit

Die völlig irritierten Kinder wussten nicht so recht, wie sie mit der Situation umgehen sollten. Wenig später alarmierten die Lehrkräfte die Polizei, die binnen weniger Minuten vor Ort war. Polizeisprecher Philipp Haßlinger konnte auf "Heute"-Anfrage den Einsatz bestätigen.

"Ein hausfremder Mann hielt sich im Schulgebäude auf, soll aber kein strafrechtlich relevantes Verhalten gesetzt haben", so Haßlinger. Dennoch wurde eine Meldung über den Vorfall verfasst, der Mann bekam zudem ein Hausverbot.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/333
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein fremder Mann hat in einer Wiener Volksschule Süßigkeiten an Kinder verteilt und für einen Polizeieinsatz gesorgt, nachdem er Zimtschnecken und "Luftküsse" an die Kinder verschenkte
    • Die Polizei bestätigte den Vorfall und der Mann erhielt ein Hausverbot, obwohl sein Verhalten nicht strafrechtlich relevant war
    zdz
    Akt.