United stellt eine Bedingung für eine Ronaldo-Rückkehr

Cristiano Ronaldo
Cristiano RonaldoImago Images
Die Zeit von Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin scheint vorbei zu sein. Ex-Klub Manchester United könnte den Portugiesen nun zurückholen. 

Wie die italienische "Gazzetta dello Sport" berichtet, sollen die "Red Devils" eine Verpflichtung ihres Ex-Spielers ernsthaft ins Auge gefasst haben. Der Premier-League-Klub soll bereits Kontakt zu Ronaldos langjährigem Berater Jorge Mendes aufgenommen haben. Schon in den letzten Wochen hätten demnach erste Gespräche stattgefunden. 

Der Grund für den bevorstehenden Abschied: Juve ist durch die Corona-Krise schwer in Bedrängnis geraten. Deshalb wollen die Turiner Ronaldos üppiges Gehalt von 31 Millionen Euro im Jahr einsparen. Die "Alte Dame" sei sogar bereit, den Europameister von 2016 für eine Ablösesumme von "nur" 30 Millionen Euro ziehen zu lassen. 

Ronaldo muss auf Gehalt verzichten

Allerdings müsse der Portugiese für seine Rückkehr nach Manchester - er spielte bereits von 2003 bis 2009 im Old Trafford - eine Bedingung erfüllen: drastische Gehaltseinbußen hinnehmen. United wolle dem Portugiesen lediglich die Hälfte seines aktuellen Salärs anbieten, denn das Gehaltsgefüge im Klub soll nicht auf den Kopf gestellt werden. 

Aktuell ist Keeper David de Gea mit 22 Millionen Euro im Jahr der Top-Verdiener, gefolgt von Mittelfeld-Motor Paul Pogba, der 15,5 Millionen Euro verdient. Mit dieser Summe müsste sich auch Ronaldo zufrieden geben. Ronaldos Vertrag in Turin läuft noch eine Saison. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballJuventus TurinManchester UnitedCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen