Unsere Olympia-Athleten werden bis Juni geimpft

Österreichs Weltklasse-Siebenkämpferin Ivona Dadic.
Österreichs Weltklasse-Siebenkämpferin Ivona Dadic.Gepa
Österreichs Olympia-Teilnehmer werden vor den Sommerspielen in Tokio geimpft. Im Mai und Juni soll es für die Sportler so weit sein.

Sichere Sommerspiele! Das Sportministerium von Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) verkündete am Donnerstag, dass Österreichs Olympia-Sportler in den nächsten zwei Monaten geimpft werden.

Im Mai und Juni sollen die Teilnehmer ihre Vakzine erhalten, heißt es. Voraussetzung dafür: Dass die Impfstoffe wie angekündigt fristgerecht eintreffen.

Das heimische Olympia-Komitee hatte sich für die Impfaktion der Spitzensportler stark gemacht. ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel: "Wir sind dankbar, dass alle Olympia-TeilnehmerInnen, die geimpft werden wollen, in den nächsten Wochen zum Zug kommen sollen. Die Sicherheit und Gesundheit der Aktiven und BetreuerInnen in Tokio ist unsere höchste Priorität."

Die Sommerspiele werden am 23. Juli eröffnet und dauern bis 8. August. Die Zeit drängt also, will man den Sportlern noch vor Beginn der Spiele den vollen Impfschutz ermöglichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen