Unternehmen zahlt Angestellten 500 Euro für Impfung

Für das Unternehmen "Vialit Asphalt" in Braunau war der Impf-Bonus ein voller Erfolg.
Für das Unternehmen "Vialit Asphalt" in Braunau war der Impf-Bonus ein voller Erfolg.Vialit
Im Innviertel hinkt die Impfquote hinterher. Ein Unternehmen aus Braunau hat deshalb seine Mitarbeiter mit einem 500-Euro-Bonus fürs Impfen belohnt.

Während die Politik noch debattiert, haben mehrere Unternehmen bereits aus eigenem Antrieb heraus ihren Angestellten, die sich gegen Covid-19 impfen lassen, einen monetären Bonus ausgezahlt. Eines davon ist Vialit Asphalt aus Braunau am Inn.

In einer Aussendung zieht die GmbH erfreuliche Bilanz über ihre Aktion: 90 Prozent der Vialit-Mitarbeiter sind inzwischen immunisiert, 80 Prozent sogar geboostert.

Bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter

"Wir hatten bereits vor der Bonus-Aktion eine hohe Durchimpfungsrate, nicht zuletzt aufgrund der betrieblich organisierten Impfmöglichkeiten im Frühjahr 2021", erklärt Geschäftsführer Wolfgang Eybl.

Der neu eingeführte Impfbonus von bis zu 500 EUR pro Mitarbeiter (je nach Impfstatus) sollte nun einen Anreiz für die Booster-Impfung bis Ende des Weihnachtsurlaubs bieten – mit Erfolg! "Die Aktion wurde sehr gut angenommen", schildern die Innviertler.

"Brückenzehner"

"Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme und bedanken uns bei unseren Mitarbeitern! Aktuell gehen wir in produktionsintensive Monate und hoffen, mit der Impfung Krankenständen und Quarantäne vorzubeugen und somit Produktions- und Lieferfähigkeit gewährleisten zu können", so Eybl weiter.

Der Impfbonus wurde in Form von "Brückenzehnern" an die Vialit-Asphalt-Mitarbeiter ausgegeben und soll so auch die regionale Wirtschaft unterstützen. Die grenzübergreifenden Einkaufsgutscheine können bei über 100 Geschäften aus verschiedensten Sparten in Braunau und Simbach (D) eingelöst werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Braunau am InnCorona-ImpfungGeldOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen