Kärnten zittert vor weiteren Regenfällen

Nach den schweren Unwettern in Kärnten gibt es weiterhin keine Entwarnung. In den nächsten Tagen wird zwar kein Hochwasser erwartet, mit Regen ist aber zu rechnen.

Starkregen, Hochwasser und Sturm verwüsteten weite Teile in Kärnten. Im Mölltal wurde am 1.November erneut Zivilschutzalarm ausgerufen - "heute.at" berichtete.

Auch in den nächsten Tagen kann es vor allem im Süden Österreichs wieder zu heftigen Regenfällen kommen. Für Kärnten gibt es vorerst (noch) keine Entwarnung.

Zwar werde kein Hochwasser erwartet, da die Böden aber aufgeweicht sind und keine weiteren Wassermengen mehr aufnehmen können, könnten jederzeit Muren ausgelöst werden, erklärte Katastrophenschutz-Koordinator Gamsler im Ö1-Morgenjournal.

Lesachtal abgeschnitten

Derzeit seien im Lesachtal weiter zehn Gehöfte von der Außenwelt abgeschnitten. Auch die Region Eisenkappel sei schwer von den Unwettern betroffen. Zahlreiche Haushalte müssen zudem noch weiterhin ohne Strom auskommen.

Auf der Seite der Aktuellen Unwetterwarnungen für Österreich heißt es: "Bis Freitag liegen die prognostizierten Niederschlagsmengen im Gailtal und im Oberen Drautal bei 40 bis 50 mm und können in Kammlagen auch darüber liegen. In den Hohen Tauern und den Karawanken werden ca. 30 bis 40 mm erwartet, in den übrigen Landesteilen liegen die Niederschlagsprognosen bei 15 bis 25mm".

Prognose für das Wochenende

Am Samstag dominieren zu Beginn verbreitet die Wolken und örtlich fällt im Süden und Osten noch ein wenig Regen. Tagsüber stellt sich weitgehend trockenes Wetter ein und im westlichen Bergland machen die Wolken der Sonne Platz. Gegen Abend lockert es auch im Südosten auf, nördlich der Alpen bleibt es dagegen oft ganztags trüb. Der Wind weht mäßig aus östlicher Richtung und die Temperaturen erreichen 10 bis 18 Grad.

Sonntag

Der Sonntag beginnt in den Niederungen vielerorts mit Nebel. Im Tagesverlauf setzt sich an der Alpennordseite und im Osten bei lebhaft auffrischendem, föhnigem Südostwind die Sonne durch, zumindest vorübergehend gibt es aber auch von Osttirol bis zur Weststeiermark etwas Sonnenschein. Die Temperaturen liegen deutlich über dem Mittel und steigen auf 12 bis 21 Grad mit den höchsten Werten im südlichen Traunviertel. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen