Ups! Bus steckt in Gasse fest

Bild: Horaczek/Heute

Ein Reisebus blieb in der engen Sterngasse in Melk hängen - der Chauffeur konnte das schwere Fahrzeug keinen Zentimeter mehr bewegen, musste die Feuerwehr rufen. Die Einsatzkräfte müssen jetzt den Bus "befreien."

Ein Reisebus blieb in der engen Sterngasse in Melk hängen - der Chauffeur konnte das schwere Fahrzeug keinen Zentimeter mehr bewegen, musste die Feuerwehr rufen. Die Einsatzkräfte müssen jetzt den Bus "befreien."

Blind dem Navi vertraut oder einfach verfahren? Ein Lenker eines Wiener Buses manövrierte sein Gefährt in die Sterngasse in der Stiftsstadt. Dabei blieb das Fahrzeug zwischen zwei Häusern stecken - der Fahrer musste die Feuerwehr rufen. Da zudem die Fahrbahn sehr glatt ist, kann der Bus auch nicht zurückschieben. 

Die Feuerwehr ist jetzt gerade dabei, den Bus wieder flott zu bekommen. Die Florianis streuen Salz aus, damit der Lenker versuchen kann, den Bus mit viel Gefühl rückwärts aus der Gasse zu lenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen