US-Kriegsschiff zerstört Drohne mit neuer Laserwaffe

Premiere bei der Navy: Die US-Marine hat zum ersten Mal Filmmaterial über den Abschuss einer Laserwaffe auf eine Drohne veröffentlicht.

Das Kriegsschiff "USS Portland" hat auf hoher See erstmals einen Test einer Laserwaffe durchgeführt und dabei eine Drohne zerstört. Bei dem Laser-System handelte es sich um einen sogenannten Festkörperlaser, von den Verantwortlichen "Technology Maturation Laser Weapon System Demonstrator (LWSD)" genannt.

Marineschiffe würden zunehmend durch unbemannte gegnerische Systeme bedroht, welche die Einheiten ausspionierten oder angriffen. Diesen Bedrohungen will die Navy nach eigenen Aussagen künftig mit Laserwaffen begegnen.

Wie "Golem.de" schreibt, beschäftigt sich die US-Marine seit den 1960er-Jahren mit den sogenannten Directed Energy Weapons, kurz DEW. Mit solchen könne ein gegnerisches System zerstört werden. Sie sollen aber auch dazu genutzt werden, diese unbrauchbar zu machen, etwa indem der Laser Sensoren und Kameras blendet.

Das US-Militär hat sich in den vergangenen Jahren und Monaten intensiv mit Laserwaffen beschäftigt. Neben dem Modell des Rüstungskonzerns Northrop Grumman auf der USS Portland hat auch das laserbasierte Luftabwehrsystem namens „Athena“ von Lockheed Martin (siehe Video unten) in mehreren Tests bereits einige Flugkörper erfolgreich vom Himmel geholt.

Vor rund eineinhalb Jahren hatten auch die russischen Streitkräfte eine ähnliche Laserwaffe enthüllt. Das "Pereswet"-System wurde im Geheimen im Auftrag von Präsident Wladimir Putin entwickelt und soll seine Ziele innerhalb von Sekundenbruchteilen vernichten können – "Heute" berichtete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, rcp Time| Akt:
LaserUS-MarineWaffeDrohne

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen