Valentinstag: So überraschte die AUA ihre Passagiere

Am 14. Februar, dem Valentinstag, liegt traditionell Liebe in der Luft. Und genau das nahm die AUA zum Anlass, um bei ihren Fluggästen heute Früh mitten im Herz zu landen!

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, wurden die Passagiere beim Frühflug von Wien-Schwechat nach Paris von der Kabinencrew mit Demel-Herzen begrüßt. Der erste Flug des Tages in die Stadt der Liebe – logisch, dass diesen am Valentinstag besonders viele Verliebte für einen Städtetrip der Extraklasse gebucht hatten.

Hit-Medley: Love is in the Air

Als Ouvertüre für die Reise an die Seine hat sich Austrian Airlines etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die romantische Atmosphäre an Bord brachte nämlich eine musikalische Darbietung der Sonderklasse zum Schmelzen. Der Geiger László Barki überraschte die Passagiere der OS 411 mit einem Liebeslied-Medley auf der Violine. Der Geiger, der von Kapitän Roland Dürschmied persönlich begrüßt wurde, war 24 Jahre lang – von 1981 bis 2005 – beim Orchester der Wiener Staatsoper, den Philharmonikern, tätig.

Dann Beifall der Gäste. "Unsere Passagiere waren überrascht und begeistert. Obwohl es ja noch total zeitig war, schließlich ging der Flug ja bereits um 7:10 Uhr in der Früh", sagte eine AUA-Sprecherin, die für "Heute"-Leser ein bewegendes Video im Flieger gedreht hat.

Selten war "Happy landing" so treffend wie bei den AUA-Kunden, als sie am Flughafen Charles de Gaulle in Paris aufsetzten...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen