Vampire, Rocker, Roboter: So wird das 2. Semifinale

Das starke 1. Semifinale ist vorbei, am 10.5. geht's in der deutlich schwächeren Show um die letzten 10 Finaltickets. Die Bewertungen sehen Sie in der Diashow.

Unser Cesár hat's am Dienstag vorgemacht, zehn weitere Acts wollen nachziehen.

Und die 18 Länder, die es probieren wollen, kämpfen in einer Show um den Finaleinzug, in der es weniger Topfavoriten als am 8.5. gibt.

Eurovision-Fans, hier kommt der Trash

Wir dürfen vorstellen: San Marino hat neben fragwürdigem Text ("We are who we are. And who we are is who we want to be") seltsame Roboter auf der Bühne. Melovin aus der Ukraine liegt in der Gruft, flattert im schwarzen Umhang über die Bühne, setzt auf Marilyn-Manson-Augen. AWS aus Ungarn rocken, was das Zeug hält - das probiert auch Waylon aus den Niederlanden, allerdings mit schräger Choreografie.

Die letzten zehn Finalteilnehmer

Nach dem Semifinale stehen auch die letzten Kandidaten fest, die am 12.5. um den ESC-Sieg trällern. Österreich steht schon fest, die endgültige Startreihenfolge gibt die EBU in der Nacht auf Freitag bekannt. (tim)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Benfica LissabonSong Contest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen