Van der Bellen vertagt Entscheidung über Wiederwahl

Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Rahmen eines Staatsbesuches in Deutschland am 03.06.2021.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Rahmen eines Staatsbesuches in Deutschland am 03.06.2021.Bernd von Jutrczenka / dpa / picturedesk.com
Im Rahmen eines Staatsbesuches in Deutschland ließ sich Alexander Van der Bellen nicht in die Karten blicken, ob er sich der Wiederwahl stellt. 

Die nächste Bundepräsidentschaftswahl steht im Herbst des kommenden Jahres bevor. Etwas mehr als ein Jahr davor will sich das amtierende Staatsoberhaupt, Alexander Van der Bellen, nicht festlegen, ob er sich der Wiederwahl stellen wird. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier in Berlin signalisierte Van der Bellen, dass er sich mit dieser Entscheidung noch etwas Zeit lassen werde. 

"Hätte noch viel Zeit"

Steinmeier selbst hat seine Wiederkandidatur Ende vergangener Woche, acht Monate vor der anstehenden Wahl, bekanntgegeben. Er, Van der Bellen, habe noch viel Zeit, über eine erneute Kandidatur zu entscheiden. Die beiden Bundespräsidenten treffen im Rahmen eines Staatsbesuchs Van der Bellen aufeinander. 

Steinmeier selbst brachte seine Sympathie für Van der Bellen wiederholt zum Ausdruck. Österreich und Deutschland seien "eng und partnerschaftlich" verbunden, so Steinmeier. "Ich bin froh, dass wir mit Österreich einen starken und gleichgesinnten Partner an unserer Seite haben. Und dafür, dass das so bleibt, steht kein zweiter so sehr wie der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Alexander Van der BellenPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen