Vater brachte Alkolenker zu Unfallstelle zurück

Der Alkolenker kam zur Unfallstelle zurück, nachdem er mit seinem Vater geredet hatte.
Der Alkolenker kam zur Unfallstelle zurück, nachdem er mit seinem Vater geredet hatte.Bild: iStock
Schwer alkoholisiert verursachte ein 23-Jähriger einen Unfall. Danach fuhr er heim, ließ das Opfer alleine zurück. Sein Vater brachte ihn aber zurück.
Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am Donnerstag gegen 22.35 Uhr mit ihrem Moped auf der L1077 von Pram kommend in Richtung Gries.

Zur selben Zeit fuhr eben der 23-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Grieskirchen, mit seinem Pkw in dieselbe Richtung. Nach einer langgezogenen Linkskurve übersah er die Mopedlenkerin.

Die junge Frau wurde vom Auto erfasst, kam zu Sturz und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der 23-Jährige fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Unfallopfer wurde versorgt



Zufällig vorbeikommende Personen versorgten die 22-Jährige und verständigten die Rettungskräfte. Dann die Überraschung:

Beim Eintreffen der Polizei war der 23-Jährige Unfalllenker bereits wieder zur Unfallstelle zurückgekehrt und gestand, den Crash verursacht zu haben. Er hatte zuvor seinem Vater den Zwischenfall gebeichtet und der überzeugte ihn, zur Unfallstelle zurückzufahren,

Ein mit ihm durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,48 Promille bei dem jungen Mann. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Die Durchführung eines Alkomattests war bei der 22-Jährigen nicht möglich, sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Ried im Innkreis eingeliefert. Die L1077 war während der Unfallaufnahme für die Dauer einer Stunde nur einspurig passierbar.





(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
PramNewsOberösterreichAlkolenkerVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren