Vater rettet Kind (6) in Hallenbad vor Ertrinken

Im Familienbecken des Hallenbades in Ried kam es zu dem Zwischenfall.
Im Familienbecken des Hallenbades in Ried kam es zu dem Zwischenfall.Bild: Stadt Ried
Dramatischer Zwischenfall im Hallenbad in Ried im Innkreis. Ein Kind ging plötzlich unter, verlor das Bewusstsein.
Der Zwischenfall passierte am Sonntagnachmittag. Um 16.11 Uhr sprang ein Kind (6) laut "Krone" im Rieder Hallenbad ins Familienbecken, ging plötzlich unter und verlor das Bewusstsein.

Sprung ins Wasser



Wie "Heute" von der Betriebsleitung des Bades erfuhr, sprang der Vater des Buben und ein weiterer Badegast daraufhin ins Wasser, um den bewusstlosen Buben aus dem Becken zu ziehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


"Das Kind wurde danach reanimiert", so ein Verantwortlicher des Bades gegenüber "Heute".

Dass es sich bei einem der Retter um einen Mitarbeiter des Roten Kreuzes handelte, dürfte nicht stimmen.

"Als das OÖ. Rote Kreuz am Unfallort antraf, atmete das Kind selbständig und war stabil. Unsere Mitarbeiter brachten es ins Krankenhaus Ried", so das Rote Kreuz zu "Heute".



Nav-Account heute.at Time| Akt:
Ried im InnkreisNewsOberösterreichUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen