Präsident als ÖFB-Fan

VdB verschickt SMS – alle schauen nur auf dieses Detail

Bundespräsident Alexander Van der Bellen schickte der ÖFB-Elf persönliche Glückwünsche. Seine SMS an Ralf Rangnick rückt aber in den Hintergrund.

Newsdesk Heute
VdB verschickt SMS – alle schauen nur auf dieses Detail
Van der Bellen drückt Rangnick und der ÖFB-Elf gegen Polen fest die Daumen.
picturedesk.com; Screenshot Instagram

Um 18 Uhr startet der rot-weiß-rote Fußballkracher im Berliner Olympiastadion. Die ÖFB-Elf läuft am heutigen Freitag gegen Polen auf. Selbst die heimische Staatsspitze fiebert mit.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen drückte Arnautovic, Alaba und Co. ebenso fest die Daumen. Auf Instagram veröffentlichte er einen Screenshot einer SMS, die er wenige Stunden vor dem Anpfiff an Ralf Rangnick geschickt hatte.

"Lieber Teamchef! Ich wünsche Ihnen und der ganzen Mannschaft für heute Abend alles Gute! Wir freuen uns auf einen tollen Fußballabend in Rot-Weiß-Rot. Herzlich, Ihr A. Van der Bellen", schrieb der Staatschef darin.

Die Botschaft kam auch bei den Usern gut an, doch diese wurden durch ein kleines Detail abgelenkt. Links oben war ein kleiner blauer Kreis mit einer weißen 1 zu sehen. Van der Bellen hatte eine ungelesene Nachricht!

Platzbegehung der ÖFB-Elf vor EM-Match gegen Polen

1/6
Gehe zur Galerie
    vlnr.: Christoph Baumgartner (AUT), Marko Arnautovic (AUT), Stefan Posch (AUT), Marcel Sabitzer (AUT), Florian Grillitsch (AUT) und Michael Gregoritsch (AUT) am Donnerstag, 20. Juni 2024, während einer Platzbegehung des ÖFB-Nationalteams vor dem Spiel gegen Polen im Olympiastadion in Berlin.
    vlnr.: Christoph Baumgartner (AUT), Marko Arnautovic (AUT), Stefan Posch (AUT), Marcel Sabitzer (AUT), Florian Grillitsch (AUT) und Michael Gregoritsch (AUT) am Donnerstag, 20. Juni 2024, während einer Platzbegehung des ÖFB-Nationalteams vor dem Spiel gegen Polen im Olympiastadion in Berlin.
    GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

    "Fix vom Karli N"

    Das lud sofort zu Spekulationen ein: "1 ungelesene Nachricht – fix vom Karli N", lacht ein Kommentator. Ein anderer stößt in das selbe Horn: "Irgendein Schwachsinn vom Nehammer wahrscheinlich." Aber auch andere Bedenken werden laut: "Weiß jetzt nicht ganz, ob mich das freut, dass unser Präsident mit SMS kommuniziert."

    Das Gros der Mitlesenden freut sich aber mit dem Präsidenten auf das ÖFB-Spiel. "Viel Glück und Erfolg", "Kämpft weiter so mit Herz und Hirn", "Burschen, auf geht’s, kämpfen und siegen!!!!!! (toi,toi,toi)", ist da in vielen weiteren Kommentaren zu lesen.

    1/61
    Gehe zur Galerie
      <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
      24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
      Screenshot ORF

      Auf den Punkt gebracht

      • Bundespräsident Alexander Van der Bellen drückte der österreichischen Fußballnationalmannschaft vor ihrem Spiel gegen Polen die Daumen und veröffentlichte auf Instagram eine SMS an Teamchef Ralf Rangnick
      • Die Nachricht wurde von den Usern positiv aufgenommen, aber auch spekuliert, was es mit einer ungelesenen Nachricht in seinem Handy auf sich hat
      • Trotzdem überwiegt die Unterstützung für das Team mit Glückwünschen und aufmunternden Kommentaren
      red
      Akt.