Vegetarische Lebensweise kann schmerzhafte Folgen haben

Food background with assortment of fresh healthy organic fruits and vegetables on the table
Food background with assortment of fresh healthy organic fruits and vegetables on the tableistock
Tierische Proteinquellen kann man nicht leicht ersetzen. Wie eine Untersuchung aus England zeigt, neigen Vegetarier eher zu Knochenbrüchen im Alter.

Rein fleischlose Ernährung kann langfristig zu einseitig sein, wie eine neue Untersuchung aus England zeigt. Die Nebenwirkungen einer vegetarischen Lebensweise können im Alter nämlich schmerzhaft sein.

Die Langzeitstudie EPIC-Oxford analysiert seit dem Jahr 1993 den Einfluss einer Diät auf das Krebsrisiko und wertet die Daten von 65.000 in Großbritannien lebenden Menschen aus. Dabei zeigte sich, dass zahlreiche Vegetarier im Laufe ihres Lebens an Knochenbrüchen litten. Laut Einschätzung der Forscher soll der Mangel an Calcium und Eiweißen für diese Entwicklung maßgeblich sein.

55 mehr Knochenbrüche

Lautder Studie haben sich zwischen 1993 und 2010 25 Prozent mehr Anhänger vegetarischer Ernährung als Fleischesser die Hüfte gebrochen. Unter Veganern erlitten sogar mehr als doppelt so viele Personen Knochenbrüche dieser Art.Ohne eine aktive Nahrungsergänzung sei es unwahrscheinlich, dass Vegetarier und Veganer allein über ihre Ernährung die nötige Menge an Calcium und Eiweißen aufnehmen können, so Tammy Tong, Forscherin an der Universität von Oxford.

Frühere Untersuchungenwaren zu ähnlichen Ergebnissen gekommen, doch das tatsächliche Risiko sei noch nicht geklärt gewesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen