Verbindung zur Mafia: Ex-Teamkicker muss in Haft

Der italienische Ex-Teamspieler Fabrizio Miccoli muss hinter Gittern.
Der italienische Ex-Teamspieler Fabrizio Miccoli muss hinter Gittern.Imago Images
Fabrizio Miccoli trug das Trikot von Juventus, Fiorentina oder Palermo. Nun muss der 42-Jährige eine Gefängnisstrafe absitzen. 

Wie italienische Medien übereinstimmend berichteten, wurde der zehnmalige italienische Teamspieler wegen Erpressung und Verbindungen zur Mafia zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. 

Schwere Erpressung und Mafia-Verbindungen

Der langjährige Palermo-Kapitän hatte dem Urteil des Obersten Gerichtshofes zufolge versucht, mit Gewaltandrohung und Erpressung 12.000 Euro, die ein ehemaliger Disco-Besitzer dem 42-Jährigen schulden soll, zurückzufordern. Mafiöse Verbindungen des einstigen Mittelstürmers haben die Vorwürfe darüber hinaus noch erschwert. Damit bestätigte der Oberste Gerichtshof das Urteil eines Berufungsgerichts aus Palermo. 

Nach dem finalen Urteilsspruch muss Miccoli nun seine drei Jahre und sechs Monate andauernde Gefängnisstrafe antreten. 

Der Stürmer hatte 2015 seine Fußball-Karriere beendet, verbuchte 259 Serie-A-Einsätze und 103 Tore für Palermo, Florenz, Perugia und Juventus Turin, stürmte darüber hinaus auch in 56 Partien für Benfica Lissabon und zehn Mal für die italienische Nationalmannschaft. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballItalien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen