Verdächtiger schlug Frau: "Bin aber kein Terrorist"

Der verdächtige Vater (li,) sitzt in Wr. Neustadt, re.: Anwalt W. Blaschitz
Der verdächtige Vater (li,) sitzt in Wr. Neustadt, re.: Anwalt W. BlaschitzBild: Joachim Lielacher, privat
Nachdem er seine Frau geschlagen hatte, wurde Khaled A. festgenommen. Die Frau belastete ihn schwer, der Syrer soll ein Attentäter sein. "Stimmt nicht", so Khaled A.
Seit einer Woche sitzt Khaled A. (36) in Wr. Neustadt wegen Terrorverdachtes in Haft. Der vierfache Vater beteuert: "Alles nur eine Racheaktion meiner Frau. Ich hab sie geschlagen, das stimmt und war falsch, aber ich bin kein Terrorist", lässt der Syrer via Anwalt Wolfgang Blaschitz ausrichten.

Wie berichtet war der Mann am 10. Dezember wegen häuslicher Gewalt im Bezirk Neunkirchen festgenommen worden. Seine Frau, von der er räumlich getrennt lebt, soll dann aus Rache den Beamten eine Terrorgeschichte aufgetischt haben - der Mann soll bei einem Anschlag mehrere Soldaten getötet haben.

Anschlagsvideo

"Es geht dabei um ein Video, wo ein Sprengstoffanschlag verübt wurde. Und da soll mein Mandant laut seiner Frau dabei gewesen sein", so der renommierte Anwalt Blaschitz, der seinen Mandanten am Montag in der Untersuchungshaft in Wr. Neustadt besucht hat.

Aufgrund des Videos wurde der Verfassungsschutz aktiv, Khaled A. wurde in Untersuchungshaft genommen. Die Ermittlungen der Exekutive und des Verfassungsschutzes im Auftrag der Staatsanwaltschaft stehen aber erst am Anfang. Für Khaled A. gilt die Unschuldsvermutung. (Lie)

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichTerror