80 km/h zu schnell!

Verfolgungsjagd auf A22 – Raser donnert in Polizeiauto

Eine Verfolgungsjagd auf der Autobahn endete mit einem Heli-Einsatz. Ein 22-Jähriger wurde festgenommen. Zwei Polizisten landeten im Spital.

Community Heute
Verfolgungsjagd auf A22 – Raser donnert in Polizeiauto
Spektakuläre Verfolgungsjagd auf der A22. Ein Mann wurde festgenommen
Leserreporter

Unfassbarer Vorfall auf der A22! Im Zuge eines Streifendienstes wurden Beamte am Donnerstag kurz vor 21 Uhr im Bereich der Donauufer-Autobahn auf einen Pkw-Lenker aufmerksam, der viel zu schnell unterwegs war.

Laut einer Aussendung der Wiener Polizei fuhr der Pkw-Lenker circa 158 km/h statt den erlaubten 80 km/h. Mittels diverser Anhaltezeichen gaben die Beamten dem Mann zu verstehen, sein Fahrzeug umgehend anzuhalten. Allerdings ignorierte er die Signale. Stattdessen beschleunigte der Unbekannte sein Auto und entzog sich somit der Anhaltung.

Gegen die Leitplanke geschleudert – dann kam es zum Stillstand

Im Zuge der Verfolgungsjagd lenkte der Mann plötzlich nach rechts und touchierte das Polizeiauto. Dadurch wurde das Fahrzeug der Polizei gegen die Leitplanke geschleudert, wo es zum Stillstand kam. Auch der Flüchtende kam kurz nach dem Zusammenprall zum Stehen. Sein Pkw wurde ebenfalls stark beschädigt.

Die Verfolgungsjagd endete für mehrere Personen mit einem Spitalaufenthalt.
Die Verfolgungsjagd endete für mehrere Personen mit einem Spitalaufenthalt.
LPD Wien

Einer der Polizisten musste aufgrund des anfänglichen Verdachts einer schweren Verletzung mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital geflogen werden. Sanitäter der Berufsrettung Wien versorgten derweil den anderen Polizisten sowie den Lenker noch vor Ort. Der 22-Jährige – ein syrischer Staatsbürger – wurde gemeinsam mit dem zweiten Beamten ebenfalls in ein Spital gebracht.

22-Jähriger im Spital, danach festgenommen

Im Anschluss kam es zu einer vorläufigen Festnahme. Auch das Fahrzeug des Verdächtigen wurde sichergestellt. Das Polizeiauto wies große Schäden auf. Es musste von der Autobahn entfernt werden.

Der 22-Jährige wird laut der Wiener Polizei wegen diversen strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Delikten angezeigt. Zudem stellten die Beamten fest, dass Verwaltungsstrafen in Höhe von € 1.135,- Euro aus der Vergangenheit nicht beglichen wurden.

Die Vernehmung des Tatverdächtigen steht noch aus. Er befindet sich noch in polizeilichem Gewahrsam.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Aufgrund der zahlreichen Prellungen und Zerrungen konnten die Polizisten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Der Polizeieinsatz sorgte am Donnerstagabend für Chaos auf der A22. Viele Autofahrer kamen erst einmal nicht vom Fleck. Ein Teil der Straße blieb während des Einsatzes gesperrt.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/325
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 22-jähriger Mann wurde nach einer Verfolgungsjagd auf der A22 festgenommen, bei der er mit 158 km/h in eine Geschwindigkeitskontrolle gerast war und dann in ein Polizeiauto
    • Der Vorfall führte zu einem Hubschraubereinsatz und mehreren Verletzungen, sowohl bei den Polizisten als auch beim Flüchtenden
    • Der Mann wurde vorläufig festgenommen und ins Krankenhaus gebracht, bevor er in polizeilichem Gewahrsam genommen wurde
    red
    Akt.