Verfolgungsjagd – Drogen-Lenker rast über die Grenze

Das demolierte Fahrzeug des Slowaken.
Das demolierte Fahrzeug des Slowaken.ZOOM.TIROL
In Deutschland widersetzte er sich einer Kontrolle, anschließend raste er nach Österreich, baute einen Unfall und lief auf der Autobahn umher.

Schon auf Höhe der Stadt Rosenheim ignorierte ein Lenker die Anhaltung durch die deutsche Zollbehörde. Stattdessen raste er in Richtung Österreich davon, dessen Grenze nur 35 Kilometer entfernt liegt. Die heimische Polizei wurde von den Kollegen über den Vorfall informiert.

Mit weit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der 43-jährige Slowake die Inntalautobahn in Richtung Innsbruck entlang. Im Bereich Radfeld krachte er dabei gegen ein Verkehrsschild, musste wegen des Verkehrsunfalls seinen Škoda auf einem Feldweg neben der Fahrbahn abstellen.

Hier kam sein Fahrzeug zum Stillstand.
Hier kam sein Fahrzeug zum Stillstand.ZOOM.TIROL

Fahrbahnspaziergang

Als die Autobahnpolizei Wiesing am Ort des Unfalls eintraf, befand sich der 43-Jährige wieder auf der Gegenfahrbahn. Ziellos lief er zwischen den vorbeifahrenden Fahrzeugen umher. Trotz mehrmaliger Aufforderung stellte der Slowake sein Verhalten nicht ein. Nach zahlreichen Abmahnungen konnte er schließlich festgenommen werden.

Ein prompt durchgeführter Drogentest verlief positiv. Warum er vor den Zollbehörden flüchtete, ist noch nicht bekannt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck setzte man ihn wieder auf freien Fuß.

Gegen ihn werden nun mehrere Anzeigen wegen diverser Gerichtsdelikte und Verwaltungsübertretungen gestellt. Durch den Vorfall kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A12 im Bereich Radfeld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
RadfeldDeutschlandDrogenUnfallAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen