Verletzungs-Schock für Ski-Ass vor Saison-Auftakt

Wendy Holdener
Wendy HoldenerGEPA
Bittere Nachrichten aus der Schweiz vor dem Saisonauftakt: Wendy Holdener ist an beiden Händen verletzt und verpasst den Saisonstart in Sölden.

Wie bitter ist das denn? Kurz vor dem Saisonstart in Sölden hat sich der Schweizer Ski-Star verletzt. Die 28-Jährige zog sich bei einem Sturz von einem Trainingsgerät Frakturen am Kahnbeinknochen an beiden Händen zu. Nun muss Holdener eine mehrwöchige Pause einlegen. Eine Operation ist nicht nötig. Das teilt der Schweizer Verband in einer Aussendung mit.

Wie lange genau sie ausfallen wird, ist nicht klar. "Dank sofortiger Abklärung und bestmöglicher medizinischer Versorgung wird für die Athletin aus Unteriberg in knapp einem Monat freies Skifahren wieder möglich sein", teilt Swiss Ski lediglich mit. Heißt: Trotz mehrwöchiger Pause könnte ein Start in Levi bereits wieder möglich sein. Entschieden wird das dann anhand von Röntgenkontrollen während dem Rehabilitationsprozess.

Swiss-Ski-Teamarzt Walter O. Frey meint: "Die beiden gebrochenen Kahnbeinknochen an den Handgelenken müssen vollständig verheilt sein, bevor ein Renneinsatz möglich ist, da mit der heutigen Technik, insbesondere im Slalom, das Handgelenk großen Kräften ausgesetzt ist."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSki AlpinSchweiz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen