Verstappen fliegt in Monza ab, Mercedes gibt den Ton an

Max Verstappen ist im ersten Monza-Training abgeflogen.
Max Verstappen ist im ersten Monza-Training abgeflogen.Twitter
Max Verstappen hat im ersten Training zum Großen Preis von Italien für eine Schrecksekunde gesorgt, zerstörte die Nase seines Red Bull. 

Der Niederländer hatte gut 50 Minuten vor dem Ende der ersten Session in Monza die Variante Ascari zu schnell genommen, bei 244 km/h das Heck verloren. Der Red-Bull-Bolide war mit der Nase voran in die Leitplanken gekracht. 

Verstappen schaffte es danach selbst aus dem Kiesbett, rumpelte mit seinem beschädigten Boliden ohne Frontflügel zurück an die Box. Die Session war kurzfristig gestoppt worden. Nach rund 20-minütigen Reparatur-Arbeiten konnte der WM-Zweite das Training wieder aufnehmen. Am Ende der Session landete der 22-Jährige auf dem fünften Platz (+0,938). 

Mercedes gibt den Ton an

Den Speed vorgegeben hat erwartungsgemäß Mercedes. Valtteri Bottas stellte mit 1:20,703 die Vormittags-Bestzeit auf. Weltmeister Lewis Hamilton folgte auf Rang zwei (+0,245). Red-Bull-Pilot Alex Albon konnte als Dritter (+0,797) genauso überraschen wie Daniil Kwjat mit Rang vier (+0,852). 

Ferrari war im ersten Training zum Heimrennen abgeschlagen. Charles Leclerc kam auf Rang elf (+1:201), Sebastian Vettel nur auf den 19. Platz (+2,285). 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Red Bull Racing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen