Verwahrloste Tote (83): Ermittlungen gegen Familie

Bild: heute.at/Simon Grill
Nachdem eine dehydrierte und stark verwahrloste 83-Jährige tot aufgefunden wurde, ermittelt man nun wegen Quälens oder Vernachlässigens wehrloser Personen.
Es war ein äußerst trauriger Fund am Dienstag in einem Haus in Neustadtl an der Donau im Bezirk Amstetten: Eine Seniorin war – wie berichtet tot aufgefunden worden.

Die Todesursache war vorerst unklar, eine Obduktion wurde angeordnet (Ergebnisse Anfang kommender Woche), der Arzt stellte aber eine starke Verwahrlosung und Dehydrierung bei der Verstorbenen fest.

Aus diesem Grund ermittelt man nun gegen zwei Personen im familiären Umfeld der Frau. Es bestehe der Verdacht des Quälens oder Vernachlässigens wehrloser Personen. Die konkrete Frage, der man seitens der St. Pöltner Anklagebehörde nachgeht ist, ob die Frau so gepflegt wurde, wie es sich gehört hätte.

CommentCreated with Sketch.18 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
Neustadtl an der DonauNewsNiederösterreichErmittlungen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema