Vettel wählt Grün: Mercedes-Boss Wolff applaudiert

Sebastian Vettel, Toto Wolff
Sebastian Vettel, Toto Wolffimago images/ZUMA Wire
Formel-1-Star Sebastian Vettel muss für seine politischen Meinungen viel Kritik einstecken. Doch Mercedes-Boss Toto Wolff gibt ihm Rückendeckung.

In einem Interview mit dem "Spiegel" erklärte Vettel, dass er bei den nächsten Bundestags-Wahlen in Deutschland die Grünen wählen werde. Dafür erntete er einige Kritik. "Zahlt Steuern in der Schweiz, fliegt im Privatjet um die Welt. Rast seit Jahren völlig umweltfeindlich über Pisten. Wie heuchlerisch kann man eigentlich unterwegs sein", schreibt etwa PR-Profi Axel Wallrabenstein auf Twitter. 

Kommunikationsberater Hasso Mansfeld glaubt, die Hintergedanken von Vettel zu erkennen: "Offenbar will er sich damit als Werbeträger da interessanter machen. Ich denke, das war kein guter PR-Schachzug."

Doch es gibt auch Rückendeckung für den Deutschen. Zum Beispiel von der Formel-1-Konkurrenz. Genauer gesagt von Mercedes-Boss Toto Wolff. "Sebastian ist jemand, der nicht nur auf Nachhaltigkeit schaut, sondern auch danach lebt. Es entspricht seiner Charakteristik, dass er diese Einstellung hat. Das ist für mich absolut in Ordnung", meint der Wiener zur "Bild". 

Wolff stellt klar: "Natürlich ist es manchmal eine Gratwanderung, als Formel-1-Fahrer um die Welt zu fliegen, diese Monster-Maschinen zu bedienen und gleichzeitig zu sagen, dass man Grün wählt. Die Kritik muss er sich gefallen lassen, aber er trägt sein Herz auf der Zunge und sagt, was er denkt, ohne groß auf die Reaktionen der Menschen zu achten. Er findet das wichtig und darum sagt er es."

Grün ist jedenfalls auch die Umgebung von Vettel. Der weilt nämlich gerade in Spielberg, wo der Aston-Martin-Pilot beim Grand Prix der Steiermark am Sonntag Platz zwölf belegte. Am Sonntag hat er die nächste Chance auf einen Spitzenplatz, da steigt der Grand Prix von Österreich am Red-Bull-Ring.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Sebastian VettelToto Wolff

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen