Viele tote Fische durch Gülle: 20.000 Euro Schaden

Zahlreiche Fische sind in den vier Teichen verendet. (Symbolbild).
Zahlreiche Fische sind in den vier Teichen verendet. (Symbolbild).picturedesk.com
Durch Regen eingeschwemmte Gülle soll für zahlreiche tote Fische in vier Teichen in Kefermarkt (Bez. Freistadt) verantwortlich sein. 

Großer Schock für einen 57-Jährigen aus Kefermarkt (Bez. Freistadt): Als er am Dienstag zu seinen vier Fischteichen schaute, fielen ihm sofort das verunreinigte Wasser und die zahlreichen verendeten Fische auf. Bei der ortsansässigen Polizei erstattete er Anzeige.

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, war das Wasser leicht schäumig und zahlreiche Fische trieben tot umher. Die Bezirkshauptmannschaft entnahm Wasserproben und Fische zur Untersuchung, endgültige Ergebnisse liegen aber noch nicht vor.

Jedoch sollen am Tag vor dem Fischsterben zwei Landwirte auf Wiesen im Einzugsbereich der Teiche Gülle ausgebracht haben. Zudem sei genau in diesem Bereich ein starker Gewitterregen niedergegangen, schreibt die Polizei in einer Aussendung.

Ob dies im Zusammenhang mit dem Fischsterben steht, ist noch Gegenstand weiterer Erhebungen. Der entstandene Schaden ist auf jeden Fall beträchtlich. Es ist nämlich von bis zu 20.000 Euro die Rede.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
TierePolizeiKefermarkt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen