Vier Shopping-Fehler, die sich vermeiden lassen

Zu viel, zu teuer, zu falsch - Schlechte Shopping-Angewohnheiten gibt es genügend, aber man kann sie auch schnell wieder loswerden.
Dass Shoppen Spaß machen kann, steht außer Frage, aber die eigenen Angewohnheiten sollte man spätestens dann hinterfragen, wenn sich danach kein gutes Gefühl mehr einstellt und man vielleicht sogar ein schlechtes Gewissen bekommt.

1Frust-Shoppen und Langeweile



Ein mühevoller Arbeitstag neigt sich dem Ende entgegen und man möchte sich für die Strapazen belohnen. Läuft man jedoch meistens danach ins nächste Einkaufszentrum oder durchstöbert seine Lieblings-Onlineshops, gibt man weit mehr Geld aus, als man wollte - und hat nur einen kurzen Moment Freude daran, bevor man einsieht, dass sich die Wohnung zu einer Sammelstelle für schlechte Ideen entwickelt. Suchen Sie sich ein richtiges Hobby und füllen Sie Tage mit schlechter Laune mit sinnvollen Aktivitäten, das nicht das ganze mühevoll erarbeitete Geld frisst, ohne viel zurückzugeben.

2Automatisierte Zahlungen



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gespeicherte Zahlungsinformationen verleiten häufiger zu unüberlegten Spontankäufen. Wenn es sich zu mühsam anfühlt, Bankdaten einzugeben, sollte man sich überlegen, ob das nicht ein Zeichen ist, dass man das Teil nicht braucht.

3Fast-Fashion



Auch da meldet sich nach kurzer Zeit wieder der Heißhunger oder unlängst gekaufte Kleidung nach dem dritten Waschgang schnell alt aussieht. (was nicht immer, aber häufig der Fall sein kann) Gerade bei Kleidung, die Sie häufig brauchen - wie z.B. im Beruf - sollten Sie auf Qualität achten. Das macht Umwelt und Portemonnaie gleichzeitig glücklich. Denn die Investition zahlt sich langfristig aus.

4Impulskäufe



Wieder ein schädliches Verhalten für den Kontostand und die Ordnung Ihrer Wohnung. Es passiert den meisten gelegentlich. Man sieht etwas, das einem sofort gefällt und legt es in die Einkaufstüte oder den Warenkorb, ohne noch zu überlegen. Genau da liegt aber der Fehler. Entfernen Sie sich von der vermeintlichen Beute und lassen Sie etwas Zeit vergehen, bis Sie sie wieder begutachten. Ob es Liebe auf den ersten Blick war oder nur Schwärmerei, wird sich dann herausstellen. Überlegen Sie auch, ob Sie mindestens drei mögliche Outfits damit zusammenstellen können.

(GA)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyModeMode

CommentCreated with Sketch.Kommentieren