Vier Schwerverletzte – Drogen-Lenker kracht in Familie

Der Unfall ereignete sich auf der A9. (Symbolbild)
Der Unfall ereignete sich auf der A9. (Symbolbild)istock/ Symbolbild
Die jungen Eltern sowie ihre beiden Töchter wurden bei einem nächtlichen Verkehrsunfall auf der A9 schwer verletzt.

In der Nacht auf Freitag kam es zu einem fatalen Verkehrsunfall auf der Pyhrn Autobahn (A9). Eine junge Familie aus Schweden war gerade auf dem Weg in den Urlaub nach Slowenien. Das Auto lenkte der 34-Jährige Familienvater, auf dem Beifahrersitz war seine 33-jährige Frau, hinten saßen die beiden Mädchen, sieben und elf Jahre alt.

Im Bereich der Autobahnabfahrt Leibnitz/Gralla kam es gegen 1.30 Uhr zur Kollision mit einem anderen Pkw. In diesem saß ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz. Der genaue Hergang ist bislang unklar, ein gerichtlicher Sachverständiger ist bereits mit der Untersuchung betraut.

Alkohol im Spiel

Der Einheimische wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Landeskrankenhaus Wagna eingeliefert. Eine Alkoholuntersuchung verlief positiv, zudem gibt es Hinweise auf Drogenkonsum. Die vier Schweden wurden schwer verletzt in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Pkw entstand Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nur wenige Stunden später, um 6.15 Uhr, ereignete sich nur wenige Kilometer entfernt ein weiterer, schwerer Verkehrsunfall. Auf Höhe Leibnitz kollidierten mehrere Fahrzeuge, es kam zu kilometerlangen Staus im Frühverkehr.

Nav-Account leo Time| Akt:
SteiermarkLeibnitzUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen